Ranger Camps



Kurzprofil des Projektes


Beschreibung:


Deutsch-tunesisches Austauschprojekt für junge Erwachsene zur Umwelt- und Nachhaltigkeitsbildung sowie zur Berufsorientierung in nachhaltigen Berufsfeldern v.a. im Ökotourismus und im Naturschutz


Teilnehmer/innen:


Jeweils sechs deutsche und tunesische Teilnehmer/innen im Alter zwischen 18 und ca. 30 Jahren mit Vorbildung in den Bereichen Natur- und Umweltschutz sowie Ökotourismus


Dauer:


Jeweils 10 Tage (in Deutschland und Tunesien) im Sommer /Herbst 2013


Projektregionen:


in Tunesien:

Region Kroumirie mit Tabarka-Ain Draham und Nationalpark El Feija (Provinz Jendouba)


in Deutschland:

Region Hannover und Harz sowie Region Berlin- Brandenburg



Ziele:


  1. Herstellung von Kontakten zwischen deutschen und tunesischen Einrichtungen und Initiativen in den Bereichen Naturschutz, Ökotourismus, Regionalvermarktung von Bioprodukten, erneuerbare Energien etc.


  1. (Weiter-)Entwicklung von Naturschutz und nachhaltigem Tourismus in den Projektregionen


  1. Impulsgebung zur beruflichen Orirntierung und Weckung von bürgerschaftlichem Engagement


  1. Stärkung der Wertschätzung des jeweiligen regionalen Natur- und Kulturerbes


  1. Intensivierung der Kontakte zwischen der deutschen und der tunesischen Zivilgesellschaft



Projektaktivitäten


  1. Besuche bei innovativen Einrichtungen, Initiativen und Projekten für nachhaltige Entwicklung


  1. Erkundung regionaler Potenziale für die Regionalvermarktung von Bioprodukten und zur Entwicklung ökotouristischer Initiativen und Maßnahmen


  1. Kennenlernen von Schutzgebieten, Natur- und Umweltschutzgruppen und deren Einrichtungen, Projekten bzw. Initiativen


  1. Erkundung von Praxisfeldern für erneuerbare Energien (Solarthermie, Fotovoltaik, Biogas- und Windenergie)


  1. Problematisierung von regionalen Fragestellungen zum Umwelt- und Klimaschutz


  1. Kultureller Austausch zwischen Tunesien und Deutschland


____________________________________________________________


Das Projekt wurde am 31.12.2013 erfolgreich abgeschlossen



Berichte über den Projektverlauf findet man unter den folgenden Links:



AIN KROUMIR - Portal für Nordwest-Tunesien


Website des Auswärtigen Amtes


Deutschland-Magazin


BUNDmagazin Heft 4/2013 (S. 38)


Video zum Projekt

_________________________________________________________________


Die Kroumirie


Die Kroumirie liegt in Nordwest-Tunesien etwa zwei bis drei Autostunden westlich von Tunis. Die vom Tourismus fast unberührte Bergregion besitzt eine für Tunesien einmalige Landschaft und beheimatet einen der vielfältigsten und bestens erhaltenen Eichenwaldkomplexe des gesamten Mittelmeerraums. Vor allem die ausgedehnten, an manchen Stellen fast urwaldartigen Korkeichenwälder bieten einen Lebensraum für eine reichhaltige, teils endemische Fauna und Flora. Dazu zählen u.a. viele seltene Vogelarten, der Berberhirsch sowie zahlreiche, noch wenig bekannte Blumen, Heil– und Aromapflanzen.


Die Naturschätze und der Wasserreichtum des Kroumirie-Berglandes besitzen schon seit „biblischen Zeiten“ eine Anziehungskraft. Die z.T. Jahrtausende alten kulturhistorischen Spuren dieser Kraft sind heute noch sichtbar: geheimnisvolle prähistorische Wohnanlagen und punische Grabkammern, die eindrucksvollen Römerstädte Bulla Regia und Chemtou, byzantinische Befestigungen und frühchristliche Kirchen, die trutzige Genueserfestung in Tabarka sowie die vom französischen Kolonialstil geprägten Ortschaften Beni M´tir und Ain Draham.


Trotz der fremden Einflüsse ist die Kroumirie das geblieben, was sie immer schon war: Ursprung und Heimat des Kroumir-Berberstammes mit unverwechselbaren Eigenheiten und Traditionen.


Deutsch-Tunesische

Ranger-Camps

„Naturschutz und nachhaltiger Tourismus“


Ein Projekt im Rahmen der

Deutsch-Tunesischen

Transformations-Partnerschaft

gefördert mit Mitteln des Auswärtigen Amtes

01.03. - 31.12.2013


ENEA führte das Austauschprojekt in Kooperation mit dem BUND LV Niedersachsen (Hannover) und der Deutschen Umwelthilfe (Berlin) durch.


Das Gesamtprojekt wurde im Auftrag von ENEA durch EmMeS-mediaSERVICE koordiniert. Der tunesische Projektteil wurde vom Kooperations-partner ONG Sidi Bou Zitoun koordiniert.



Kooperationspartner in Tunesien:



  1. ONG Sidi Bou Zitoun

  2. Ghardimaou/Tunis, Tunesien



  3. Association Tunisienne de Protection

  4. de la Nature et l’Environnement (ATPNE)

  5. Section Ain Draham, Tunesien



  6. Association Tunisienne pour leTourisme

  7. Équitable et Solidaire (A.T.T.E.S.)

  8. Ain Draham, Tunesien

“Alle in einem Boot“ auf der Elbe bei Lenzen

Impressionen

Ain Draham

Waldexkursion in Ain Draham

Regionales Handwerk - Teppichweberei

Projektauftakt in Ain Draham

„Ranger“ auf der Burg Lenzen