Aktuelles Projekt

BUNNT Ziele

1. Aufbau von Informations- und Aktionszentren für kooperierende Nichtregierungsorgani-

    sationen zum Umwelt- und Naturschutz in den Gouvernorats Beja, El Kef und Siliana 

2. Aufbau eines interregionalen Netzwerks „Bündnis Bürgerinitiativen für Umwelt- und 

    Naturschutz in Nordwest-Tunesien mit einer zentralen Koordinierungsstelle 

    in Jendouba angelehnt an das bestehende Zentrum (JIAC)

3. Qualifizierung von Ehrenamtlichen (NGO-MitarbeiterInnen) für die Aufgaben eines     

    Informations- und Aktionszentrums

4. Qualifizierung von NGO-Ehrenamtlichen zum Aufbau eines Bündnisses für Bürger-

     initiativen (NGOS) für Umwelt- und Naturschutz in Nordwest-Tunesien

5. Schaffung einer Grundausstattung für Büros der Informations- und Aktionszentren     

    (Anschubfinanzierung)

​

​

​

Netzwerk-Entwicklungsprozess

Im Mittelpunkt des Projektes steht ein selbst-organisierter Organisations- und Netzwerkentwicklungsprozess

​

​

​

​

beraten und unterstützt von ENEA zusammen mit dessen Kooperationspartnern

Nach einer bereits erfolgten Erkundungs- und Einführungsphase steht im weiteren Projektverlauf  die Entwicklungs- und Stabilisierungsphase an bestehend aus einer Zukunftswerkstatt am Beginn, Gruppen-Workshops zur Bearbeitung der Entwicklungsaufgaben sowie eine Strategiekonferenz am Ende mit der Gründung der Information- und Aktionszentren in den vier Gouvernements sowie dem Koordinierungsbüro „Nordwest-Tunesische Natur- und Umweltschutzagentur“

„BUNNT“

Bündnis Bürgerinitiativen für Umwelt- und Naturschutz 

in Nordwest-Tunesien

​

Aufbau eines Netzwerks von NGOs 

für Umwelt- und Naturschutz 

in den Gouvernements 

Beja, El Kef, Jendouba und Siliana 

im Nordwesten Tunesiens

​

Ein Projekt im Rahmen der Deutsch-Tunesischen Transformations-Partnerschaft

gefördert mit Mitteln des Auswärtigen Amtes 

​

Das Projekt wird vom 01. September 2018 bis zum 30. Juni 2019 durchgeführt

in Kooperation mit

​

BUND Landesverband Niedersachsen e.V.

​

Alfred Toepfer Akademie Niedersachsen

​

Kooperationspartner in Tunesien sind:

​

Association Sidi Bou Zitoun (ASBZ)

Ghardimaou, Gouvernorat Jendouba, Tunesien

Koordination des tunesischen Projektteils

Association Tunisienne pour le Tourisme Équitable et Solidaire (A.T.T.E.S.)

Ain Draham, Gouvernorat Jendouba, Tunesien

​

Kurzbeschreibung der durchgeführten Projekte 2016 - 2018

„JURIK II“

Junior Ranger Initiative in der Kroumirie II  

​

Entwicklung und Implementierung eines

Junior Ranger Programms sowie  Einrichtung eines Informations- und Bildungszentrums

​

Ein Projekt im Rahmen der Deutsch-Tunesischen Transformations-Partnerschaft

gefördert mit Mitteln des Auswärtigen Amtes 

​

Das Projekt wurde im Jahr 2017 von ENEA e.V. durchgeführt in Kooperation mit

​

BUND Landesverband Niedersachsen e.V.

Trägerverbund Burg Lenzen e.V.

Bundesverband Naturwacht e.V.

​

Kooperationspartner in Tunesien waren:

​

Association Sidi Bou Zitoun (ASBZ)

Ghardimaou, Gouvernorat Jendouba, Tunesien

Koordination des tunesischen Projektteils

​

Association Tunisienne pour le Tourisme Équitable et Solidaire (A.T.T.E.S.)

Ain Draham, Gouvernorat Jendouba, Tunesien

„JURIK“

Junior Ranger Initiative in der Kroumirie  

​

Entwicklung und Implementierung eines Konzepts zur natur- und umweltbezogenen Jugendgruppenarbeit im Nordwesten Tunesiens

​

Ein Projekt im Rahmen der Deutsch-Tunesischen Transformations-Partnerschaft

gefördert mit Mitteln des Auswärtigen Amtes 

​

Das Projekt wurde im Jahr 2016 von ENEA e.V. durchgeführt in Kooperation mit

​

BUND Landesverband Niedersachsen e.V.

Nationalpark Harz

Gesellschaft zur Förderung des Nationalparks Harz

​

Kooperationspartner in Tunesien waren:

​

Association Sidi Bou Zitoun (ASBZ)

Ghardimaou, Gouvernorat Jendouba, Tunesien

Koordination des tunesischen Projektteils

​

Association Tunisienne pour le Tourisme Équitable et Solidaire (A.T.T.E.S.)

Ain Draham, Gouvernorat Jendouba, Tunesien

UNESCO-Weltkulturerbe Serra de Tramuntana 

​

Der Erhalt der historischen Natur- und Kulturlandschaft des UNESCO-Weltkulturerbes Serra de Tramuntana ist Anliegen des gleichnamigen deutsch-spanischen Kooperationsprojektes. 

​

Projektlaufzeit: Juli 2016 - Januar 2019

​

Das Projekt wird gefördert von der 

Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU)

​

• Erarbeitung und Vermittlung von spezifischen Informationen über die besonderen natürlichen und kulturhistorischen Werte des Weltkulturerbes Serra de Tramuntana für deutschsprachige Touristen und Reiseveranstalter

• Ausarbeitung eines Schulungsmoduls für die Mallorca Mountain Guides zu natur- und kulturhistorischen Qualitäten

• Entwicklung von Angeboten für die aktive Mitwirkung deutscher Touristen zum Erhalt der Landschaft der Serra de Tramuntana (Voluntourismus)

• Netzwerkbildung der regionalen Akteure zur Koordinierung eines umweltverträglichen Tourismus

• Unterstützung von Direktvermarktungsinitiativen für Produkte aus traditioneller landwirtschaftlicher Nutzung

​

​

​

​

​

​

​

​

​

​

Das Projekt wird durchgeführt vom

​

BUND Landesverband Niedersachsen e.V.

​

in Kooperation mit

Amics de la Terra Mallorca

ENEA e.V.

​

Operatives Projektmanagement

BTE

Tourismusberatung & Regionalberatung

​